Firmengeschichte

Unsere Baumgart OHG ist ein Unternehmen mit langer Tradition. Es besteht schon seit über 100 Jahren.

1898

1898 gründete Otto Baumgart in Klingenberg eine Stellmacherei. Dabei handelt es sich um eine Werkstatt, in der landwirtschaftliche Geräte meistens aus Holz gefertigt werden. Auch unser Vorfahr Otto Baumgart befasste sich aufgrund der dörflichen Lage seines Betriebes überwiegend mit der Herstellung von hölzernen Gebrauchsgegenständen für die Landwirte aus der Nachbarschaft. Daneben baute er bei Bedarf auch Karren, Wagen und Kutschen. Somit war seine Stellmacherwerkstatt der Vorläufer unseres heutigen Unternehmens für Karosserie- und Fahrzeugbau.

1941

Im Jahr 1941 übernahm sein Sohn Willy Baumgart die Stellmacherei und führte diese fort. Der Anteil an Kraftfahrzeugaufbauten nahm zunächst nur geringfügig zu.

1969

Erst nachdem der Neffe von Willy Baumgart, Rudolf Baumgart, 1969 in den Betrieb eingetreten war, vollzog sich der Wechsel von der Stellmacherei zur Werkstatt für Karosseriebau.

1974

Bereits im Jahr 1974 gelang es Rudolf Baumgart, mit dem VEB Sachsenring Zwickau einen Vertrag über die Instandsetzung von Trabant-Karosserien zu schließen.

Nachdem sich in der ehemaligen DDR die politische Wende vollzogen hatte, schaffte es unser Unternehmen, auch unter marktwirtschaftlichen Bedingungen als freier Karosseriefachbetrieb fortzubestehen.
Sehr bald entschloss sich die damalige Firmenleitung, zusätzlich in den Bereich der Autolackiererei zu investieren.

1993

Im Jahr 1993 wurde feierlich unsere eigene Lackierabteilung eingeweiht.

Seitdem haben wir unser Angebot auch auf dem Gebiet der Kfz-Mechanik kontinuierlich erweitert und freuen uns, Ihnen heute einen kompletten Service rund um Ihr Kraftfahrzeug anbieten zu können.

1999

Im Jahr 1999 wandelten Rudolf Baumgart und sein Sohn Michael Baumgart das Unternehmen in eine OHG um.